Startseite

Umwelt

Dreck-weg-Tag in Schwetzingen

Einmal im Jahr findet in Schwetzingen der Dreck-weg-Tag statt. Alle Bürger/innen, Vereine und Organisationen sind an diesem Tag dazu aufgefordert mit anzupacken und achtlos weggeworfenem Müll mit Handschuhen, Zange und Müllsack zu Leibe zu rücken. Organisiert wird der Dreck-weg-Tag vom Generationenbüro in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Schwetzingen.

Der nächste Dreck-weg-Tag findet im Frühjahr 2021 statt. Weitere Informationen erhalten Sie beim Generationenbüro

Waldschutzgebiet Schwetzinger Hardt

Mit einer Fläche von 3.125 Hektar ist die „Schwetzinger Hardt“ im Rhein-Neckar-Kreis das größte regionale Waldschutzgebiet mit Erholungswald in Baden-Württemberg. Um den Menschen die besondere Bedeutung dieser naturräumlichen Kostbarkeit näher zu bringen, stellt das Kreisforstamt in Neckargemünd eine mit vielen Bildern illustrierte Website und einen Flyer zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zur Internetseite Schwetzinger Hardt

Schutzgebiet Hirschackerwald

Die Landschaft des „Hirschackers“, des ehemaligen Schwetzinger Stadtwaldes im Norden der Stadt, hat sich immer wieder verändert. Erste Karten aus dem 18. Jahrhundert zeigen eine parkartige Landschaft. Die Flächen wurden vielfältig genutzt: zur Holzentnahme, als Waldweide oder um Einstreu für das Vieh zu sammeln. Ab 1937 dienten sie über 70 Jahre lang militärischen Übungszwecken.

Heute hat der Hirschacker einen hohen Naturschutzwert: Auf kleinem Raum leben hier viele Arten, die anderswo selten oder verschwunden sind. Zu ihrem Schutz sind große Teile als Naturschutzgebiet ausgewiesen und Bestandteil des europäischen Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Außerdem gehört der Hirschacker zum Nationalen Naturerbe Deutschlands.

Weitere Informationen finden Sie auf www.lebensader-oberrhein.de

Schutzgebiete

Das Waldschutzgebiet Schwetzinger Hardt auf einen Blick.



Ansprechpartner

Frau Melanie Langlotz
Telefon: +49 (62 02) 8 72 95
Fax: +49 (62 02) 8 73 20
Gebäude: Hebelstraße 7
Raum: 201